Sechs HSAV-Vereine sammeln Medaillen beim Mainzer Gutenbergpokal

Bei der 21. Auflage des Gutenbergpokals des SAV Mainz-Laubenheim gingen sechs HSAV-Vereine an den Start. Dem internationalen Vergleich stellten sich die SG Arheilgen, der KSV Baunatal, Eintracht Frankfurt, die SG Götzenhain, die FTG Pfungstadt und der TSR Wilhelmshaven. Insgesamt nahmen 25 Vereine aus Deutschland teil sowie weitere Vereine aus Großbritannien, Italien und der Schweiz. Dabei konnten die HSAV-Formationen einige Medaillen aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig bot sich die Gelegenheit, sich mit guten Leistungen vor den Augen von Bundestrainer Igor Blintsov zu empfehlen.

A-Klasse mit vielen Podestplätzen

Dreimal Gold sicherten sich mit drei starken Leistungen Emilia Braham/Liana Bruch bei den Damenpaaren der Age Group 12-18 Jahre. Auch das KSV-Mixpaar Fynn Brinken/Lara Miller (KSV Baunatal) erturnte dreimal Gold in der Age Group 11-16 Jahre.  Zweimal Platz 1 sowie einmal Platz holten Alisa Marahtanova/Malika Stracke/Marlene Strack (SG Arheilgen) bei den Damengruppen der Age Group 11-16 Jahre. Gold in Dynamik sowie Bronze im Dynamik-Finale bei den Damepaaren der Age Group 11-16 gab es für Mira Spieß/Vlasa Khoshaba (TSR Olympia Wilhelmshaven).

Einmal Gold in Balance gab es für Mikko Ueck/Thorne Spieß (Wilhelmshaven) bei den Mix-Paaren der Age Group 11-16. Ebenso einmal Gold holten Fiona Reul/Anna Dorigatti (Eintracht Frankfurt) bei den Damenpaaren in der Meisterklasse. Zweimal Silber sowie einmal Bronze bei den Damenpaaren der Age Group 11-16 konnten Laura Schlalos/Paula Weigert mit nach Wilhelmshaven nehmen.

Nachwuchs am Freitag am Start

Am Freitag konnten bereits die Nachwuchsformationen zahlreiche Top Ten-Platzierungen holen. Die Goldmedaille bei den Damengruppen WKK 1.2 erturnten Vilena Kapincev/Sina Heckel/Lina Bizilja /SG Arheilgen). Silber holten sich Juliana Dunkel/Ida Baumgart (FTG Pfungstadt) bei den Damenpaaren WKK 1.2. Ebenfalls Silber erturnten Mara Pfeffer/Amara Rahe/Lena Schinko (SG Götzenhain) bei den Damengruppen KFL Level 3. Bronze erreichten Alexandra Trotsenko/Lilli Völger (SG Arheilgen, Damenpaare WKK 1.1).

Neben Medaillen vielen TopTen-Platzierungen

Nur knapp die Podestplätze verpassten Lina Admane/Holly Patrzalek/Leni Galenza (FTG Pfungstadt) als Vierte bei den Damengruppen KFL 2 sowie Nikolina Brnzanovic/Emma Bierich/Sophie Kremers (Eintracht Frankfurt) als Fünfte bei den Damengruppen WKK 1.1. Auf Rang 6 landeten Kira Hellwig/Saron Welde/Leticia Meinke (Eintracht Frankfurt, WKK 2 Damengruppen). Siebte wurden Laura Becker/Lisann Kebernik/Johanna Herr (FTG Pfungstadt, Damengruppen WKK 1.2). Den achten Rang erreichten Mina Nikolai/Cäti Goldbeck (Eintracht Frankfurt) bei den Damenpaaren WKK 2.

Text/Fotos: Alexander Iser