Informationen zu Veranstaltungen im Hessischen Sportakrobatik Verband

Die Ausbreitung des Coronavirus führt auch im Bundesland Hessen zu vielen Veränderungen und zu Einschnitten in unserer Verbandsarbeit. Das geschäftsführende Präsidium hat sich mit den möglichen Auswirkungen der Corona Pandemie und deren Auswirkungen auf unseren Sportbetrieb usw. ausführlich beschäftigt und hat dazu folgende Entscheidung getroffen:

Alle

  • Wettkämpfe
  • Meisterschaften
  • D-Kaderlehrgänge
  • Ausbildungen
  • Sitzungen

die auf der Ebene des HSAV veranstaltet werden, sind bis nach den Sommerferien 2020 (Hessen 14.08.20, Bayern 07.09.20 und Württemberg 13.09.20) bis einschließlich den 13.09.2020 abgesagt.

Der Ligabetrieb wird eingestellt, eine Titelvergabe im Wettkampfjahr 2020 erfolgt nicht. Die Hessische Meisterschaft 2020 wird voraussichtlich in den Herbst des Jahres verschoben. Der Termin für die Ausrichtung des Norbert Müllmann Hessenpokals 2020 wird aufrechterhalten.

Bleiben Sie gesund!

Ligawettkampf am 28. März abgesagt

Durch die aktuelle Gesundheitssituation hat sich das geschäftsführende Präsidium des Hessischen Sportakrobatik Verbands dazu entschlossen, den nächsten Ligawettkampf am 28. März in Kassel abzusagen.

Die Entscheidung hierfür ist nicht leicht gefallen. Die weitere Entwicklung angesichts der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus ist jedoch nicht abzusehen. Um allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben, war die frühzeitige Absage nicht zu vermeiden. Letztlich steht die Gesundheit der Sportler, Trainer, Wettkampfrichter und Zuschauer für den Verband im Mittelpunkt.

Es ist geplant, den ausgefallenen Ligawettkampf zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Ein genauer Termin kann gegenwärtig noch nicht genannt werden, da erst die weitere Entwicklung abgewartet werden muss bevor ein neuer Termin festgelegt werden kann.

Formation des Jahres 2019 geehrt

Groß war die Freude bei zwei Damentrios kurz vor Beginn des ersten Ligawettkampfes in diesem Jahr Verbandspräsidentin Silvia Breitlow ehrte mit Nina Welzbacher/Ulla Hache/Lena Buhler und Julia-Charlyn Hansmann/Luna Pudewell/Lentje Röttger die beiden erstmals gekürten Hessischen Formationen des Jahres. Für die Wahl 2019 nominiert war jeweils die beste Formation jeder Disziplin und Altersklasse unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus den Ligawettkämpfen und den Hessischen Meisterschaften, erklärte Breitlow. In einem Zeitraum von zehn Tagen konnte über die Verbands-App des Hessischen Sportakrobatik Verbands für die Nominierten abgestimmt werden.

„Formation des Jahres 2019 geehrt“ weiterlesen

Premiere für KFL zum Landesligaauftakt

Gemeinsam mit der Hessenliga ist auch die Landesliga in die neue Saison gestartet. Dabei gibt es im Jahr 2020 zwei nennenswerte Neuerungen gegenüber dem Vorjahr. In die Teamwertung gehen künftig die drei (statt bisher zwei) besten Wertungen jedes Vereins ein. Dazu treten nun neben den Formationen der Nachwuchsklasse auch KFL-Formationen an. Der Deutsche Sportakrobatik Bund führte Ende 2019 das „Konzept zur Förderung des Leistungssportnachwuchses“ (KFL) ein, nach diesem nun erstmals bei einem Wettkampf geturnt wurde.

„Premiere für KFL zum Landesligaauftakt“ weiterlesen

Kassel gewinnt in Auftakt in Hessenliga vor Dettingen

Nach gut zweimonatiger Wettkampf-Winterpause starteten die hessischen Sportakrobaten am 15. Februar in Pfungstadt in die neue hessische Ligasaison. Eine Pause gab es indes für die Sportler nicht, denn es wurde fleißig weiter trainiert. Mit rund 30 A-Klasse-Formationen konnte die Zahl der Starter in der höchsten Leistungsklasse leicht gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Insbesondere in den Altersklassen Schüler (bis 14 Jahre) und Jugend (bis 16 Jahre) konnten viele neue Formationen begrüßt werden, die 2019 noch in der Nachwuchsklasse erfolgreich waren.

„Kassel gewinnt in Auftakt in Hessenliga vor Dettingen“ weiterlesen

Neun Tage bis zum Ligastart 2020

Am 15. Februar beginnt für die hessischen Sportakrobaten das neue Wettkampfjahr. Die FTG Pfungstadt ist Gastgeber für den ersten von drei Ligawettkämpfen des Hessischen Sportakrobatik Verbands im Jahr 2020. Insgesamt zehn Vereine nehmen am Ligaauftakt teil. Dabei sind zu Jahresbeginn wieder einige Formationen in die A-Klasse, der höchsten Leistungsklasse, gewechselt und viele neue Sportler bestreiten ihren ersten Wettkampf. Dazu gehen rund 20 Formationen an den Start, die nach dem neuen KFL-Konzept des Deutschen Sportakrobatik Bunds turnen.

„Neun Tage bis zum Ligastart 2020“ weiterlesen

Wahl zur Formation des Jahres 2019 gestartet

Am 10. Januar hat die Wahl zur hessischen Formation des Jahres 2019 begonnen.

Zur Wahl stehen:

  • Nina Welzbacher/Ulla Hache/Lena Buhler (TV Dettingen / A-Klasse Meisterklasse)
  • Luise Hermann/Noémi Janß (FTG Pfungstadt / A-Klasse Junioren)
  • Lisa Konrad/Elisa Galwas (SVH Kassel / A-Klasse Jugend)
  • Lara Grammig (TV Dettingen / A-Klasse Schüler)
  • Julia-Charlyn Hansmann/Luna Pudewell/Lentje Röttger (SVH Kassel / N1-Damengruppen)
  • Isabel Desiere/Amaya Ilala/Juliana Dunkel (FTG Pfungstadt / N1-Damengruppen)
  • Vilena Kapincev/Athanasia Mavrou (SG Arheilgen / N1-Damenpaare)
  • Philipp Romanowski/Janes Stein (SVH Kassel / N1-Herrenpaare)
  • Alida Dunkel/Jana Becker/Lilly Hein (FTG Pfungstadt / N2-Damengruppen)
  • Daliah Nürnberger/Hanna Grammig (TV Dettingen / N2-Damenpaare)
„Wahl zur Formation des Jahres 2019 gestartet“ weiterlesen

Erfolg bei Bestenermittlung

Ein hervorragender Gastgeber war zum wiederholten Mal der KSV Baunatal für die Deutsche Bestenermittlung des Deutschen Sportakrobatikbunds. Rund 250 Sportakrobaten aus Nachwuchsformationen von elf Landesverbänden gingen an den Start, um Deutschlands Beste zu ermitteln. Mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern stemmte die Sportakrobatikabteilung des KSV die Veranstaltung. Zudem begeisterten auch die hessischen Akrobaten mit herausragenden Leistungen. Insgesamt sammelte Hessen dreimal Gold, viermal Silber und erturnte sich in der Teamwertung der Nachwuchsklasse 2 den Meistertitel. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe in der Nachwuchsklasse 1 (bis 14 Jahre) und Nachwuchsklasse 2 (bis 19 Jahre) in den Disziplinen Damengruppe, Damenpaar, Mixpaar, Herrenpaar und Herrengruppen. Die besten zehn Formationen jeder Konkurrenz am Samstag qualifizierten sich für das Finale am Sonntag.

„Erfolg bei Bestenermittlung“ weiterlesen